Ruinen

Beelitz_Colage

Vergessene und verfallende Orte üben eine tiefe Faszination auf mich aus.
Ich weiß nicht genau warum, oder wann es angefangen hat, aber einen vor sich hinrottenden Haufen Schrott und Steine im Wald zu finden, ist für mich in etwa so, als würde man auf einen vergessenen Goldschatz stoßen. Und vielleicht erwarte ich auch jedesmal einen solchen zu finden. Irgendwo muss das Nazigold ja sein.

Die Bilder in diesem Post stammen aus den Heilstätten in Beelitz, 30 km ausserhalb Berlins.

IMG_2822pan

IMG_2716_pan

Mit ungefähr vier oder fünf Jahren bin ich, an die Hand meines Opas geklammert durchs Gestrüpp am Ahbach gestolpert. Zu den damals schon zugewucherten Gleisen der Stahlbahn vom Bochumer Verein hinter den Sauren Wiesen. Ich rede mir gern ein, dass diese frühe Erinnerung mich geprägt hat.

IMG_2770pan

IMG_2806

Irgendwann später habe ich dann mal einen Film gesehen, in dem eine Gruppe von Kindern am Ende einer solchen verwahrlosten Trasse eine rostige alte Dampflock gefunden hat. Spätestens seitdem denke ich jedesmal wenn ich durch eine Ruine streife, irgendetwas lang Vergessenes zu finden.

IMG_2720

IMG_2698

Vielleicht ist der Verfall aber auch, und jetzt wird es vorsichtig philosophisch, eine beispiellose Möglichkeit sich vor Augen zu führen, wie die Welt aussehe, wenn wir jetzt einfach verschwinden. Wie Zivilisationen vor uns verschwunden sind und uns Ruinen und Orte hinterlassen haben, die wir bis heute teilweise gar nicht verstehen und nur durch zufall wieder entdecken. Dabei ist dieses Erkunden wahrscheinlich das Nächste, das ich einer Zeitreise je kommen werde und zeigt die Sterblichkeit und den Überfluss unsere modernen Welt. Schließlich wie die Natur, den ihr abgerungenen Platz nach und nach zurückgewinnt.

IMG_2713

IMG_2870panA

Das schlummerte in meiner Kindheit und Jugend so vor sich hin. Im Urlaub wurde gelegentlich auf den alten Schiffswracks herumgeklettert und mit großen Augen aus den Autofenstern gestiert. Vor fünf, sechs Jahren habe ich aber erst ich die Ecke des Internets gefunden in der Gleichgesinnte schon seit Ewigkeiten durch den Verfall streifen und wenig später ist das Ganze in den Massenmedien angekommen. Seien es Filme, Spiele, Comics oder Ausstellungen.

IMG_2741pan

In diesem Sinne bin ich jetzt nicht übereifrig was das herumklettern und fotografieren angeht, aber wenn ich zufällig schon mal an der richtigen Stelle im Wald stehe…

IMG_2768b

Weg gewesen

Dieser Beitrag ist das, was mir in den letzten 6 Wochen so durch den Kopf schoß. Relativ ungefiltert.
Für die, die es noch nicht wissen, ich war WWOOFen in Frankreich. Vorher sind mehr als verrückte Sachen passiert. Dort auch, aber anders.

IMG_2920

Ich bin gestern neun Stunden am Stück mit dem Auto gefahren. Alleine. Das hab ich noch nicht so ganz verarbeitet.
Jetzt sitze ich in Flaceleyre, einem Ort, den es je nach Karte mal gibt, oder auch nicht. Und der weder Straßennamen, noch Straßen, geschweige denn Hausnummern hat. Das hab ich auch noch nicht ganz verarbeitet. Der riesige Stein der sich auf den letzten Kilometern gebildet hat, weil ich absolut keine Ahnung hatte, wie ich den Hof mitten in der Nacht ohne eben Straße oder Hausnummer finden sollte, zerbröselt.
Heute von Hand eine handvoll Quadratmeter Kartoffeln von Kartoffelkäfer, seinen Larven und seinen Eiern zu befreien. Hab ich noch nicht verarbeitet. Annähernd den Lifestyle der Leute hier. Noch nicht verabeitet. Plumsklo, Essen und Gastfreundschaft. Nicht verarbeitet. Willis Tod. Nicht verarbeitet.

~

Zu Hause
Zimmer
Wecker
Handarbeit
Handarbeit

Ich denke an zu Hause. Bin gerade eins, zwei Tage hier und denke an zu Hause und vermiss mal wieder alle. Es ist wieder die Phase, aber anders als beim letzten Mal. Besser! Ich freu mich, wenn Sie in gut zwei Wochen genau hier auf der Matte steht.
Life’s getting good again!

Ich glaub, ich geh mal duschen.

Weiterlesen

No_way

Vier Dudesons, enorme Spritpreise, lebendige Blutsaugerwolken, viele, viele Selbstgedrehte, Salzgeschmack, Raucharoma, ein Festival mitten im Meer, unendliche Dunkelheit, mehrere verbrannte Raummeter Lagerfeuer, Nordschleifen-Fahrerskills, Makrelen, Kaviarpaste, Walburger, Grillpølse, 360° Tag, schrumpelkaltes Wasser, ein geländegängiger Avensis, chronisch leere Akkus, ständig volle Speicherkarten und das teuerste Bier später:

Weiterlesen