Kratz die Kacke ins Notizbuch

„Ich fühl mich so dreckig und verschwitzt.“ sagte sie
„Deine Mudda is‘ dreckig und verschwitzt!“


Ich hing nur Zentimeter überm Boden, fix & fertig in der Camping Bestuhlung und nuckelte bei 32 Grad im Schatten an meinem dritten Bier.
Wir waren auf Hvar angekommen. Ein Inselidyll mit nur vier Orten auf 70 Kilometer Länge. In diesen vier Orten sammelten sich locker flockig 4000 Touristen. Im Schatten.
Ich begann wie ein Irrer die Seiten meines Notizbuches zu füllen. Der Alkohol kratzte den Bleistift übers Papier. Ich zog das Bier leer und schrieb merkwürdige Dinge wie ‚locker flockig‘. Ich nahm mir schwer vor ein Buch zu schreiben. In Gedanken zählte ich nach…
Das wäre dann der dritte oder vierte Versuch. Nie war ich über drei oder vier Seiten hinaus gekommen. Jetzt war ich bereit. Wenn ich nur eine Schreibmaschine oder ein MacBook zur Hand hätte. Der Bleistiftfinger wurde müde. Ich grinste doof und griffelte nach dem nächsten Bier in der muffig-warmen Kühlbox, in der zwei Rotbärsche (Plural) in den Säften ihrer Eingeweide schwammen.
Stöhnend stand ich auf und genoß den Moment in dem mir fast schwarz vor Augen wurde. Mein kleines High.
„Die Duschen sind gemischt.“ Sie stand wieder hinter mir.
„Deine Mudda ist gemischt!“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s